Gras

Vier Fragen an 
 Herrn Meyer

Wie sind Sie dazu gekommen VADO Schuhe zu entwickeln?

Meine Familie hat schon immer Schuhe produziert. Man kann also sagen, ich bin fast im Schuhkarton groß geworden. Somit war die Begeisterung für Schuhe in die Wiege gelegt ... und diese Faszination habe ich immer noch. Zu meinem 40. Geburtstag habe ich dann eine Entscheidung getroffen: „Ich mache mein eigenes Ding”.

Haben die VADO Schuhe eine Botschaft?

Na klar. Laut meiner Überzeugung muss jeder seinen eigenen Weg gehen. Jeder schreit in gewisser Form nach Individualität. Diese möchte VADO anbieten.

Wie spiegelt es sich am Produkt wieder?

Generell verbinden wir Design mit zielgruppengerechter Funktion. Wir stehen für klares Design, welches sich über wertige Materialien und Accessoires in Szene setzt. Wir verbinden Funktionalität mit zielgruppengerechter Passform.

Haben Sie ein persönliches VADO-Lieblingsmodell?

Unseren Bestseller: Für Mädchen den VADO Ballerina. Und für Jungen den VADO Skater.